Ernährungsberatung für Hunde & Katzen

Gesundheitsprophylaxe fängt für mich bei der Ernährung an und so habe ich mich bereits vor über 10 Jahren für die biologisch artgerechte Rohfütterung – kurz BARF – für meine Hunde entschieden.

Artgerecht und natürlich ist für mich die Nahrung, die der Hund bzw. der Wolf schon seit Jahrtausenden zu sich nimmt. Ideal ist es also, bei der Fütterung das „Beutetier“ nachzustellen.

Natürlich können wir unsere Hunde nicht einfach losschicken, um sich selbst einen Hasen oder ein Reh zu erjagen. Und die meisten Katzen interessieren sich an Mäusen höchsten noch zum Spielen.

Wie bei vielem sind unsere vierbeinigen Gefährten also auch hier auf uns und unsere Hilfe angewiesen.

 

Während meiner Tätigkeit in der Kräuterheilkunde wurde ich auch immer wieder auf das Thema Ernährung und Kräuter für Hunde und Katzen angesprochen.

So beschloss ich die Ausbildung zur zertifizierten Ernährungsberaterin bei Swanie Simon zu machen.

Seither biete ich neben Kräuterwanderungen und Workshops auch die Erstellung von Futterplänen für adulte Hunde und Katzen an, ebenso wie fortlaufende Pläne für die Aufzucht von Welpen oder Kitten und die richtige Fütterung während der Trächtigkeit oder Laktation. 

Ein ganz wichtiger Aspekt meiner Arbeit ist die Optimierung des Futters bei Allergien oder Krankheit des Tieres. Aber auch bei Verhaltensproblemen kann die Umstellung des Futters sinnvoll sein.

Außerdem berate ich Tierbesitzer in allen Fragen der Ernährung ihres Vierbeiners und biete Vorträge und Workshops zum Thema Kräuter, Nahrungsergänzungsmittel, gesunde und artgerechte Ernährung für Hunde und Katzen sowie Ernährung des kranken Tieres an.

Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt bei der biologisch, artgerechten Ernährung (BARF). Jedoch kann bei Krankheit oder Unverträglichkeit auch eine andere Art der Fütterung sinnvoll und notwendig sein. Ich gehe auf die Bedürfnisse des Tieres ein um einen ganz individuellen Plan zu erstellen.

Es gibt immer eine Möglichkeit unsere vierbeinigen Gefährten noch ausgewogener zu ernähren und ihnen dadurch mehr Lebensqualität, Freude und Gesundheit zu schenken.

Auf Kräuterspaziergängen, lernen wir wichtige Pflanzen mit allen Sinnen zu erkennen, und erfahren mehr über deren Anwendung und Wirkung bei Hunden und Katzen.

Denn auch Wildkräuter werten das Futter unserer Tiere auf . Sie enthalten Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente und sind daher ein sehr wichtiger und natürlicher Bestandteil, den wir im Mageninhalt unserer domestizierten Schlachttiere nicht mehr finden.

Und was bietet sich nun besser an als bei unseren täglichen Gassi-Runden auch gleich eine Handvoll Kräuter für uns und unsere Tiere zu sammeln?!

So kommt Natur pur in den Futternapf und auf teure Nahrungsergänzungsmittel kann verzichtet werden.

 

Gerne berate ich Dich in allen Fragen der Ernährung Deines Tieres.


Jedes Lebewesen hat das Recht auf eine frische, artgerechte und gesunde Nahrung! (Swanie Simon)