Wildkräuter für Hunde

Was den Menschen gut tut kann auch dem Hund viel Gutes bringen, denn auch Wölfe haben von jeher Kräuter zu sich genommen.

Obwohl Hunde zu den Karnivoren gehören, haben ihre Vorfahren bereits weite Strecken zurückgelegt um bestimmte Heilkräuter zu finden.

Diese Tatsache verbindet den Hund mit dem Menschen, der in früheren Zeiten ebenfalls auf die Heilkraft der Kräuter angewiesen war und kilometerweite Wanderungen auf sich nahm um die richtigen Pflanzen zu finden.

Noch heute unterstützen Kräuter die Gesundheit von Menschen aber auch von ihren vierbeinigen Gefährten.

Wer hat sich nicht schon mal darüber gewundert, dass sein Hund beim Grasfressen so wählerisch ist und nur an ganz bestimmten Stellen das Grün heraus zupft. Instinktiv hat er sich die "Quecke", auch "Hundsgras" genannt, gesucht. Und das nicht ohne Grund. Dieses Gras versorgt unseren Vierbeiner mit wichtigen Ballaststoffen, die er zur Anregung der Verdauung und bei Darmträgheit braucht. Übelkeit und anschließendes Erbrechen nimmt er dabei gerne in Kauf.

Bei unseren täglichen Gassirunden mit dem Hund treffen wir auf die verschiedensten Pflanzen und Heilkräuter. Wir brauchen nur ein wachsames und geschultes Auge zu haben um diese Kräuter zu erkennen. Sie sind eine gesunde und schmackhafte Ergänzung im Futternapf. Denn, je natürlicher die Ernährung unsers Lieblings ist, umso besser ist seine Gesundheit, seine Aktivität und Ausdauer.

Sollte unser vierbeiniger Begleiter trotzdem einmal erkranken, können Heilkräuter eine Unterstützung zu den herkömmlichen Heilmethoden sein. Innerlich und äußerlich können sie bei verschiedenen Wehwehchen angewandt werden.

Bei meinen Terminen findest Du immer wieder Veranstaltungen für Hunde und ihre menschlichen Begleiter. Hier lernst Du die wichtigsten Heilkräuter für Deinen Liebling kennen und erfährst alles über deren Wirkung und Anwendung.

Hunde sind unsere Verbindung zur Natur.

Mit einem Hund an einem sonnigen Tag auf einem Hang zu sitzen kommt dem Garten Eden gleich, wo Nichtstun nicht Langeweile ist, sondern Frieden.